Keine Geläufigkeitsübungen im Eh-schon-Bekannten, sondern lebendige Zeugnisse eines Kontinents, der vielleicht doch noch nicht am Ende ist.

DIE PRESSE / Spectrum

 

Diese Vielfalt ist ein unglaublicher Schatz, das hat man schon bei der Buch-Edition aus Lojze Wiesers Verlag gemerkt.

KURIER | Vollständiger Artikel (PDF)

 

KURIER zu EUROPA ERHÖREN
10-09-11_KURIER.pdf
Adobe Acrobat Dokument 917.2 KB
KURIER-Sonderbeilage
10-12-14_KURIER-Sonderbeilage.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Mit der Hörbuchreihe Europa erhören kombinieren Lojze Wieser und Mercedes Echerer die Talente großer Autoren und feiner Interpreten, um den Genius Loci verschieder Kulturmetropolen und -regionen einzufangen. (…) Öffnet die Ohren und geht ans Gmiat. Empfehlung!

DER STANDARD | zum vollständigen Artikel 

 

Ein überwältigendes Hörerlebnis, das uns in Länder führt, die wir alle zu kennen glauben und doch neu entdecken können.

DEUTSCHLANDRADIO KULTUR | zur vollständigen Kritik 

 

Was das Budapest-Hörbuch für mich auszeichnet, ist nicht nur die großartige Auswahl von den Texten und das Zusammenspiel von Text und Musik; es ist auch die Tatsache, dass man Budapest nicht nur von Insidern kennenlernt, sondern auch durch den Blick von außen - das ist großartig.

SR DSR